Peelings & Peelings

21 Produkte

    21 Produkte
    ALPHA BETA Enzym Resurfacing Mask
    Naturallogic
    CHF 60.00
    Bright Skin Süßholzwurzel-Peeling - Peeling
    Eminence
    CHF 74.90
    Tägliches Microfoliant
    Dermalogica
    CHF 55.00
    Tägliches Microfoliant (Nachfüllung)
    Dermalogica
    CHF 59.00
    Tägliches Milchfoliant
    Dermalogica
    CHF 69.00
    Enzymatisches Pulver
    Skin Regimen
    CHF 61.00
    Wesentlich - Peeling
    Comfort Zone
    CHF 41.00
    Wesentlich - Peeling
    Comfort Zone
    CHF 41.00
    Glyco-Lacto-Peeling
    Skin Regimen
    CHF 101.00
    Sofort strahlendes Peeling
    Estime & Sens
    CHF 33.00
    Glättendes Peeling mit doppelter Wirkung
    Patyka
    CHF 49.00
    Seidenhautpeeling
    Alchimie Forever
    CHF 55.00
    Bestseller
    Verkaufsschlager
    Spitzenreiter
    Yon-Ka-Peeling
    Yon-Ka
    CHF 45.00
    Guarana-Peeling
    Yon-Ka
    CHF 45.00
    Reduziert
    Hydro-Peeling-Maske
    Dermalogica
    Sonderpreis CHF 46.20 Normaler Preis CHF 73.00 Sparen 37%
    Flüssiges Peelfoliant
    Dermalogica
    CHF 73.80
    Peeling-Nektar ohne Körner-Akribie
    Estime & Sens
    CHF 40.00
    Neu
    Powerbright Dark Spot Peel
    Dermalogica
    CHF 102.00
    Reduziert
    Sacred Nature - Peeling-Maske
    Comfort Zone
    Sonderpreis CHF 33.50 Normaler Preis CHF 67.00 Sparen 50%
    Erdbeer-Rhabarber-Dermafoliant
    Eminence
    CHF 52.00
    Sublime Skin - Peel Pads 28 ST
    Comfort Zone
    CHF 74.00

    Wozu dient ein Peeling oder Peeling?

    Ein Gesichtspeeling oder Peeling ist ein kosmetisches Produkt, das dazu dient, abgestorbene Hautzellen und Unreinheiten von der Oberfläche zu entfernen. Hier sind die Hauptzwecke und Vorteile eines Gesichtspeelings:

    Entfernung abgestorbener Hautzellen: Mit der Zeit sterben Hautzellen ab und sammeln sich an der Oberfläche an, was dazu führen kann, dass die Haut stumpf aussieht und die Poren verstopfen. Ein Peeling hilft, diese abgestorbenen Zellen zu entfernen und bringt eine frischere, glattere Haut zum Vorschein.

    Verbesserte Hautstruktur: Durch die Entfernung abgestorbener Zellen und die Verfeinerung der obersten Schicht der Epidermis kann ein Peeling die Hautstruktur verbessern und sie weicher und gleichmäßiger machen.

    Förderung der Zellerneuerung: Regelmäßiges Peeling kann die natürliche Zellerneuerung der Haut anregen und so dazu beitragen, Hautunreinheiten, leichte Narben und Flecken zu verblassen.

    Vorbereitung der Haut auf andere Produkte: Durch die Entfernung von Unreinheiten und abgestorbenen Zellen bereitet ein Peeling die Haut darauf vor, nachfolgende Hautpflegeprodukte wie Seren und Feuchtigkeitscremes besser aufzunehmen und so wirksamer zu machen.

    Reduzierung von Mitessern und Hautunreinheiten: Durch die Entfernung von Unreinheiten aus verstopften Poren kann ein Peeling dazu beitragen, das Auftreten von Mitessern, Pickeln und Hautunreinheiten zu reduzieren.

    Es ist wichtig, ein für Ihren Hauttyp geeignetes Peeling zu wählen und es in Maßen anzuwenden, da eine übermäßige oder zu starke Anwendung die Haut reizen kann. Chemische Scheuermittel und mechanische Scheuermittel (auf Getreidebasis) sind zwei Arten von Scheuermitteln, die üblicherweise auf dem Markt erhältlich sind. Befolgen Sie unbedingt die Produktanweisungen und integrieren Sie je nach Hauttyp und spezifischen Bedürfnissen ein Peeling in Ihre Hautpflegeroutine.

    Was ist der Unterschied zwischen einem Peeling und einem Peeling?

    Der Unterschied zwischen einem Peeling und einem Peeling liegt vor allem in der Wirkungsweise und den verwendeten Inhaltsstoffen zur Entfernung abgestorbener Hautzellen und Unreinheiten. Hier finden Sie eine ausführlichere Erläuterung der beiden Begriffe:

    Peeling (Peeling auf Englisch):

    Ein Peeling ist im Allgemeinen ein physikalisches oder mechanisches Produkt, das abrasive Partikel wie Körner, Plastikkügelchen (nicht bei Glowing Skin erhältlich, da sie nicht ökologisch sind), Zucker oder Salz enthält. Diese Partikel peelen die Haut, indem sie abgestorbene Zellen und Unreinheiten von der Oberfläche entfernen. Wenn Sie ein Peeling sanft in Ihre Haut einmassieren, entfernen die Partikel abgestorbene Zellen und verbessern die Hautstruktur. Peelings können je nach Hauttyp ein- oder zweimal pro Woche angewendet werden. Es ist wichtig, sie nicht übermäßig zu verwenden, um eine Reizung der Haut zu vermeiden.

    Peeling (Peeling auf Englisch):

    Ein Peeling kann entweder mechanisch (wie ein Peeling) oder chemisch sein. Chemische Peelings enthalten Wirkstoffe wie Alpha-Hydroxysäuren (AHAs) oder Beta-Hydroxysäuren (BHAs), die die Bindungen zwischen abgestorbenen Hautzellen auflösen. Chemische Peelings sind sanfter als mechanische Peelings und wirken tiefgreifend, um abgestorbene Zellen zu entfernen, Poren zu entstauen und die Zellerneuerung anzuregen. Chemische Peelings werden in der Regel ein- bis dreimal pro Woche verwendet, abhängig von der Konzentration und Art der im Produkt enthaltenen Säuren.

    Der Hauptunterschied liegt in der Wirkungsweise: Peelings nutzen eine mechanische Wirkung, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen, während chemische Peelings sanfte Chemikalien verwenden, um die gleiche Aufgabe zu erfüllen. Die Wahl zwischen beiden hängt von Ihrem Hauttyp, Ihren persönlichen Vorlieben und den spezifischen Bedürfnissen Ihrer Haut ab. Es ist auch wichtig zu beachten, dass übermäßiger Gebrauch von Peelings oder Peelings zu Hautreizungen führen kann. Befolgen Sie daher unbedingt die Anweisungen des Produkts und passen Sie Ihre Routine entsprechend an.

    Was ist das beste Peeling oder Peeling?

    Es gibt kein „bestes“ Universalpeeling oder Peeling, da die Wahl von Ihrem Hauttyp, Ihren persönlichen Vorlieben und spezifischen Bedürfnissen abhängt. Was bei einer Person funktioniert, funktioniert aufgrund unterschiedlicher Hauttypen und individueller Bedenken möglicherweise nicht bei einer anderen Person. Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei der Auswahl des für Sie am besten geeigneten Peelings oder Peelings helfen sollen:

    Identifizieren Sie Ihren Hauttyp: Bestimmen Sie, ob Ihre Haut trocken, fettig, Mischhaut, empfindlich oder zu Akne neigend ist. Ihr Hauttyp beeinflusst die Art des Peelings, das am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

    Berücksichtigen Sie Ihre spezifischen Anliegen: Möglicherweise möchten Sie Akne, dunkle Flecken, ungleichmäßige Hautstruktur, vergrößerte Poren oder andere Hautprobleme behandeln. Wählen Sie je nach Ihren Anliegen ein Peeling oder Peeling aus.

    Gehen Sie sanft vor: Chemische Peelings wie AHAs und BHAs sind im Allgemeinen sanfter als mechanische Peelings. Wenn Sie empfindliche Haut haben, sollten Sie sich für ein chemisches Peeling entscheiden.

    Etiketten lesen: Lesen Sie die Zutatenliste sorgfältig durch, um sicherzustellen, dass das Produkt keine Inhaltsstoffe enthält, gegen die Sie möglicherweise allergisch oder empfindlich sind. Vermeiden Sie Produkte, die Duftstoffe oder potenzielle Reizstoffe enthalten.

    Befolgen Sie die Anweisungen: Verwenden Sie das Peeling oder Peeling gemäß den Produktanweisungen. Verwenden Sie es nicht zu häufig, da dies zu Hautreizungen führen kann.

    Führen Sie einen Patch-Test durch: Bevor Sie ein neues Produkt auf Ihr gesamtes Gesicht auftragen, führen Sie einen Patch-Test an einer kleinen Hautstelle durch, um sicherzustellen, dass es keine Nebenwirkungen hervorruft.

    Konsultieren Sie einen Hautexperten: Wenn Sie spezielle Bedenken haben oder sich nicht sicher sind, welches Produkt Sie wählen sollen, wenden Sie sich an uns, um individuelle Empfehlungen zu erhalten.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das „beste“ Peeling oder Peeling von Ihren individuellen Hautbedürfnissen abhängt. Das Wichtigste ist, ein Produkt auszuwählen, das zu Ihrem Hauttyp und Ihren Anliegen passt, und es richtig anzuwenden, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

    Wie verwende ich ein Peeling oder Peeling?

    Ein Gesichtspeeling oder Peeling ist ein wichtiger Schritt in Ihrer Hautpflegeroutine, um abgestorbene Zellen und Unreinheiten zu entfernen, die Hautstruktur zu verbessern und die Zellerneuerung anzuregen. Hier sind die grundlegenden Schritte zur Herstellung eines Peelings oder Peelings:

    Reinigen Sie Ihr Gesicht: Bevor Sie ein Peeling oder Peeling auftragen, reinigen Sie Ihr Gesicht zunächst gründlich mit einem sanften Reinigungsmittel, um oberflächliche Verunreinigungen zu entfernen. Spülen Sie es mit lauwarmem Wasser ab und tupfen Sie Ihr Gesicht sanft mit einem sauberen Handtuch trocken.

    Bereiten Sie Ihre Haut vor: Stellen Sie bei mechanischen Peelings (auf Getreidebasis) sicher, dass Ihr Gesicht noch leicht feucht ist. Die meisten chemischen Peelings werden auf trockene Haut aufgetragen.

    Tragen Sie das Peeling oder Peeling auf: Nehmen Sie eine kleine Menge des Produkts (etwa einen Teelöffel) und tragen Sie es auf Ihr Gesicht auf. Vermeiden Sie dabei die Augenpartie. Bei mechanischen Peelings etwa 30 Sekunden lang sanft mit kreisenden Bewegungen einmassieren. Bei chemischen Peelings tragen Sie das Produkt gleichmäßig auf Ihr Gesicht auf.

    Vermeiden Sie empfindliche Bereiche: Vermeiden Sie das Schrubben oder Peeling empfindlicherer Hautbereiche, wie z. B. gereizte Bereiche, Hautläsionen oder Wunden.
    Befolgen Sie die empfohlene Zeit: Befolgen Sie bei chemischen Peelings die Produktanweisungen zur Anwendungsdauer. Im Allgemeinen kann diese je nach Art des Peelings zwischen einigen Minuten und 15–20 Minuten variieren. Überschreiten Sie nicht die empfohlene Zeit.

    Mit lauwarmem Wasser abspülen: Nach der Einwirkzeit mit reichlich lauwarmem Wasser abspülen, um das Produkt vollständig zu entfernen. Stellen Sie sicher, dass alle Rückstände entfernt sind.

    Befeuchten Sie Ihre Haut: Nach dem Peeling oder Peeling ist es wichtig, Ihre Haut mit einer guten Feuchtigkeitscreme mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dies trägt dazu bei, die Hautfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten und Trockenheit vorzubeugen.

    Verwenden Sie Sonnenschutzmittel: Ein Peeling kann Ihre Haut anfälliger für Sonnenschäden machen. Tragen Sie unbedingt Sonnenschutzmittel mit ausreichendem Lichtschutzfaktor (LSF) auf, wenn Sie tagsüber ausgehen.

    Passen Sie die Häufigkeit an: Wie oft Sie ein Peeling durchführen sollten, hängt, wie bereits erwähnt, von Ihrem Hauttyp ab. Hören Sie auf Ihre Haut und passen Sie die Frequenz entsprechend ihren Reaktionen an.

    Es ist wichtig, ein für Ihren Hauttyp geeignetes Peeling oder Peeling auszuwählen und die Produktanweisungen zu befolgen. Wenn Sie spezielle Bedenken bezüglich Ihrer Haut haben, empfehlen wir Ihnen, sich für eine individuelle Beratung an uns zu wenden.

    Wie oft sollte ich meine Haut peelen?

    Wie oft Sie ein Peeling durchführen sollten, hängt von Ihrem Hauttyp und der Art des Peelings ab, das Sie verwenden. Hier sind einige allgemeine Empfehlungen zur Peeling-Häufigkeit je nach Hauttyp:

    Normale bis Mischhaut: Wenn Sie normale bis Mischhaut haben, können Sie ein- oder zweimal pro Woche ein Peeling in Betracht ziehen. Dies trägt dazu bei, eine glatte Hautstruktur zu erhalten und die Bildung abgestorbener Hautzellen zu verhindern.

    Trockene oder empfindliche Haut: Trockene und empfindliche Haut ist empfindlicher und reagiert möglicherweise empfindlich auf Peelings. In diesem Fall wird empfohlen, maximal einmal pro Woche ein Peeling durchzuführen, um Hautreizungen zu vermeiden. Sie können sich auch für sanfte Peelings oder chemische Peelings entscheiden, die für empfindliche Haut geeignet sind.

    Fettige oder zu Akne neigende Haut: Wenn Sie fettige oder zu Akne neigende Haut haben, möchten Sie möglicherweise etwas häufiger ein Peeling durchführen, bis zu zwei- bis dreimal pro Woche. Chemische Peelings wie AHAs (Alpha-Hydroxysäuren) und BHAs (Beta-Hydroxysäuren) können besonders wirksam bei fettiger und zu Akne neigender Haut sein.

    Reife Haut: Reife Haut kann von einem regelmäßigen Peeling profitieren, um die Zellerneuerung anzuregen. Ein bis zwei Peelings pro Woche, vorzugsweise mit sanften Peelings wie AHAs, können helfen, die Zeichen der Hautalterung zu reduzieren.

    Es ist wichtig zu beachten, dass die Haut zwischen den Peelings Zeit braucht, um sich zu regenerieren. Übermäßiger Gebrauch von Peelings kann zu Reizungen, erhöhter Empfindlichkeit und Hautproblemen führen. Hören Sie immer auf Ihre Haut, passen Sie die Häufigkeit an ihre Reaktionen an und denken Sie daran, jeden Tag Sonnenschutzmittel aufzutragen, da ein Peeling die Haut anfälliger für Sonnenschäden machen kann. Wenn Sie spezielle Bedenken bezüglich Ihrer Haut haben, wenden Sie sich am besten an einen Dermatologen oder Hautpfleger, um individuelle Empfehlungen zu erhalten.

    Zuletzt Angesehen